TC "Blau-Weiß" Schönebeck

Herren 30 – Drei auf einen Streich zum 5:4 Sensationssieg
vom 04.06.2019

Trotz einer 4:2-Führung des Staffelfavoriten TC Stendal sollten die Doppel an diesem Tag die Schlüsselpartien sein. Doch der Reihe nach. Bei gefühlten 40 Grad in der Sonne gingen 4 Einzel klar mit 2:0 Sätzen nach Stendal. Christian Erxleben jedoch konnte seinen Gegner nach unendlichen Sliceduellen mit 6:4 und 6:1 in die Schranken weisen. Damit bestätigte er seine derzeitige Topform. Im letzten Einzel duellierten sich Bittersmann und Pefestorff im wahrsten Sinne des Wortes. Ging der erste Satz noch sang und klanglos mit 6:0 an den Stendaler, konnte Bittersmann im Tie Break nach 1:3 das Ruder noch herumreißen und glich nach Sätzen aus. Trotz gut 15 Jahren Altersunterschied nahm Bittersmann seinen Lauf aus dem zweiten Satz mit und siegte verdient mit 6:2 nach gut 2 ½ Stunden Spielzeit. Grundlage hierfür war die mentale Stärke bei etlichen Big Points. Nun war alles noch möglich und die Doppel sollten zum Zünglein an der Waage werden. Es gab einen taktisch sehr guten Matchplan und die Gegner aus Stendal taten sich sichtlich schwer bei der Aufstellung der Doppel und benötigten dafür fast eine Dreiviertelstunde. War das schon wegweisend?

Im ersten Doppel ließen Rienau/Bittersmann nichts anbrennen und siegten souverän 6:3 und 6:4. Dabei lief Maik Rienau zur absoluten Hochform auf und passierte Zein/Räbel mit harten Grundschlägen durch die Mitte, Cross und Longline nach Belieben. Anerkennend kam von Stendaler Seite der Ausruf „Warum bist du nicht bei den French Open in Roland Garros dabei?". Im zweiten Doppel mit Oschmann/Berg konnte die Hoffnung auf die Sensation aufrechterhalten werden. Mit 6:2 und 6:4 ergänzten sich die starken Aufschläge von Oschmann und die Geduld von Berg ideal. So stand es 4:4 und letztlich war das alles entscheidende dritte Doppel Erxleben/Wietschke Zünglein an der Waage. Den Beiden war keine Spur von Druck und Nervosität anzumerken. Beide belohnten sich 7:5 und 6:4 nach starker Energieleistung und viel taktischer Raffinesse mit jeweils einem Break pro Satz mehr als ihre Gegner. Damit war die Sensation perfekt und der erste Sieg der Vereinsgeschichte in der Landesoberliga Wirklichkeit. Nun fiebert man optimistisch dem Ortsderby am 15.06. auf heimischer Anlage entgegen.

v.l.n.r Frank Wietschke, Kai Oschmann, Marko Bittersmann, Maik Rienau, Carsten Berg, vorn Christian Erxleben

 




Weitere News



Bilder sagen mehr als "viele" Worte. Mit "Einstand" zum "Mittelstand" und leider auch "Ausstand" verabschiedet sich unser Tenniskamerad Dirk Vogel aus Berlin. Weilte Dirk für... lesen



Klubkasse.de Banner

Wir gratulieren
im Monat Dezember

Lara Heinrich Lara Heinrich
(01.12.2007)
  • Juniorinnen U14
Sabine Tobiasch Sabine Tobiasch
(05.12.1958)
Alexander Braumann Alexander Braumann
(05.12.1974)
  • Herren 40
Inka Spühler Inka Spühler
(08.12.1998)
Mia Gelzer Mia Gelzer
(09.12.2008)
  • Juniorinnen U14
Rolf Fricke Rolf Fricke
(12.12.1943)
  • Herren 60
Pady Schubert Pady Schubert
(15.12.2009)
  • Jugend U12
Heiko Dannat Heiko Dannat
(17.12.1969)
  • Herren 40
Estelle Schürmann Estelle Schürmann
(18.12.2013)
  • Talentino
Silvia Eichhorn Silvia Eichhorn
(20.12.1955)
Holger Behrend Holger Behrend
(23.12.1968)
  • Herren 40
Thomas Weber Thomas Weber
(24.12.1966)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Herren 40
Marko Dehnecke Marko Dehnecke
(25.12.1973)
  • Herren 40
Jan Hendrik Tegtmeier Jan Hendrik Tegtmeier
(25.12.2010)
  • Jugend U12
Alois Thierfelder Alois Thierfelder
(25.12.2007)
  • Junioren U14
Hannah Schinkel Hannah Schinkel
(28.12.2010)
  • Jugend U12