TC "Blau-Weiß" Schönebeck

Beachtennis: Erxleben/Bittersmann verpassen kleine Sensation
vom 10.11.2019

Am vergangenen Sonntag veransteltete der TSA den 4. Indoor Beachtennis Cup in Aschersleben. In den Konkurrenzen HerrenDoppel, DamenDoppel und Mixed wurden die Siegerpaare ausgespielt.

Nach anfänglichen Kinderkrankheiten beim Netzaufbau konnte trotzdem pünktlich in der Herren/Doppel Konkurrenz begonnen werden. Mit Puslat und Mühe aus Celle und Hamburg Nr. 11 und Nr. 26 der DTB Rangliste sowie Segert und Bürkle aus Obernjesa Nr. 21 und Nr. 78 der aktuellen DTB Rangliste, war das Turnier bestens bestückt. Die Blau Weißen Erxleben und Bittersmann waren demzufolge nicht gesetzt und bekamen es in der ersten Runde mit Huth Nr. 43 Der DTB Rangliste und Braun aus Halle Böllberg zu tun. Nach 1 Stunde und 25 Minuten entschied der größere Wille das Match zu Gunsten der Schönebecker nach endlosen tollen Ballwechseln mit 7:6 - 6:7 - und 10:3 im ChampionsTiebreak. Danach wartete der harte Brocken mit Flügel (Obernjesa) Nr. 33 und Moritz (Göttingen) Nr. 47 der Rangliste auf unsere Beiden. Mit taktischen Raffinessen und klugem Stellungsspiel ging der erste Satz mit 6:3 an Blau Weiß. Im zweiten Satz ließen beide nichts mehr anbrennen und sorgten für die große Überraschung des Turniers. Mit beiden Matches in den Knochen und hochmotiviert ging es im Halbfinale gegen das an 2 gesetzte Doppel Segert und Bürkle. Mit etwas mehr Spielerfahrung und dem quäntchen Glück an ihrer Seite, wäre nach der 4:3 Führung und beim Spielstand von 40:40 und Aufschlag Segert "vielleicht mit wenn und aber" der erste Satz in Sack und Tüten. Aber es kam anders und der Satz ging an die Favoriten mit 6:4. Ein Spiegelbild der ersten Partie war auch dieser zweite Satz. Mit dem identischen Ergebnis von 6:7 imTieBreak aus Blau Weißer Sicht, zogen die Favoriten letzlich verdient ins Finale ein. Wo Segert/Bürkle gegen das an Eins gesetzte Doppel Puslat/Mühe mit 5:7 - 7:6 und 8:10 denkbar knapp unterlagen. Mit dem 3. Platz am Ende horschten Erxleben und Bittersmann gewaltig auf und mal sehen - die Deutschen Meisterschaften 2020 in Saarlouis warten im Sommervielleicht auf unser Duo.

  

In der abschließenden Miexed Konkurrenz spielte man in 2 Gruppen a 5 Teams Jeder gegen Jeden. Kerstin Naujoks und Marko Bittersmann gewannen 2 Matches und gaben auch 2 aus der Hand. Diese ausgeglichene Bilanz sicherte beiden im Spielmodus 25 Minuten pro Spiel auch den 3. Platz in ihrer Gruppe. Muskelkater schlich sich bestimmt bei dem Einen oder der Anderen am Abend ein.

 




Weitere News


Finale zu Sportliche Impressionen "In 80 Tagen um die Erde" Am 16.01.2021 durch die Volksstimme-Aktion inspiriert und motiviert, sammelten 57 Veriensmitglieder und Partner sage und schreibe 10.212,66... lesen

Hier könnt ihr unseren Aktivitätenradius sehen per 28.03.2021 Wir könnten uns mittlerweile auf 5 Kontinenten tummeln! Die 9000 km Marke haben wir beinahe erreicht, ob es bis zum Ostermontag... lesen

Die Volksstimme hat am 16. Januar eine schöne Aktion ins Leben gerufen, um den Sport im Salzlandkreis trotz aller Corona-Einschränkungen am Leben zu erhalten. Das Ziel: gemeinsam in 80 Tagen etwas mehr als... lesen


Klubkasse.de Banner

Wir gratulieren
im Monat April

Mia Schönherr Mia Schönherr
(04.04.2011)
  • Jugend U10
Gina-Sophie Kuhne Gina-Sophie Kuhne
(10.04.2001)
Jannis Fürst Jannis Fürst
(10.04.2007)
  • Junioren U14
Arthur Krimke Arthur Krimke
(12.04.1942)
  • Herren 60
Konstantin Fricke Konstantin Fricke
(13.04.2002)
Thomas Hanemann Thomas Hanemann
(22.04.1970)
  • 1. Vorsitzender
  • Herren 40
Marko Bittersmann Marko Bittersmann
(24.04.1973)
  • C-Trainer Tennis Leistungssport
  • Nachwuchskoordinator
  • Herren 40
Erhardt Boldt Erhardt Boldt
(25.04.1953)
  • Herren 60
Rolf Becker Rolf Becker
(30.04.1949)
  • Herren 60
Lennox Stephan Lennox Stephan
(30.04.2004)
  • Junioren U18