TC "Blau-Weiß" Schönebeck

Beachtennis: Erxleben/Bittersmann verpassen kleine Sensation
vom 10.11.2019

Am vergangenen Sonntag veransteltete der TSA den 4. Indoor Beachtennis Cup in Aschersleben. In den Konkurrenzen HerrenDoppel, DamenDoppel und Mixed wurden die Siegerpaare ausgespielt.

Nach anfänglichen Kinderkrankheiten beim Netzaufbau konnte trotzdem pünktlich in der Herren/Doppel Konkurrenz begonnen werden. Mit Puslat und Mühe aus Celle und Hamburg Nr. 11 und Nr. 26 der DTB Rangliste sowie Segert und Bürkle aus Obernjesa Nr. 21 und Nr. 78 der aktuellen DTB Rangliste, war das Turnier bestens bestückt. Die Blau Weißen Erxleben und Bittersmann waren demzufolge nicht gesetzt und bekamen es in der ersten Runde mit Huth Nr. 43 Der DTB Rangliste und Braun aus Halle Böllberg zu tun. Nach 1 Stunde und 25 Minuten entschied der größere Wille das Match zu Gunsten der Schönebecker nach endlosen tollen Ballwechseln mit 7:6 - 6:7 - und 10:3 im ChampionsTiebreak. Danach wartete der harte Brocken mit Flügel (Obernjesa) Nr. 33 und Moritz (Göttingen) Nr. 47 der Rangliste auf unsere Beiden. Mit taktischen Raffinessen und klugem Stellungsspiel ging der erste Satz mit 6:3 an Blau Weiß. Im zweiten Satz ließen beide nichts mehr anbrennen und sorgten für die große Überraschung des Turniers. Mit beiden Matches in den Knochen und hochmotiviert ging es im Halbfinale gegen das an 2 gesetzte Doppel Segert und Bürkle. Mit etwas mehr Spielerfahrung und dem quäntchen Glück an ihrer Seite, wäre nach der 4:3 Führung und beim Spielstand von 40:40 und Aufschlag Segert "vielleicht mit wenn und aber" der erste Satz in Sack und Tüten. Aber es kam anders und der Satz ging an die Favoriten mit 6:4. Ein Spiegelbild der ersten Partie war auch dieser zweite Satz. Mit dem identischen Ergebnis von 6:7 imTieBreak aus Blau Weißer Sicht, zogen die Favoriten letzlich verdient ins Finale ein. Wo Segert/Bürkle gegen das an Eins gesetzte Doppel Puslat/Mühe mit 5:7 - 7:6 und 8:10 denkbar knapp unterlagen. Mit dem 3. Platz am Ende horschten Erxleben und Bittersmann gewaltig auf und mal sehen - die Deutschen Meisterschaften 2020 in Saarlouis warten im Sommervielleicht auf unser Duo.

  

In der abschließenden Miexed Konkurrenz spielte man in 2 Gruppen a 5 Teams Jeder gegen Jeden. Kerstin Naujoks und Marko Bittersmann gewannen 2 Matches und gaben auch 2 aus der Hand. Diese ausgeglichene Bilanz sicherte beiden im Spielmodus 25 Minuten pro Spiel auch den 3. Platz in ihrer Gruppe. Muskelkater schlich sich bestimmt bei dem Einen oder der Anderen am Abend ein.

 




Weitere News




Es wird nicht einfacher aber es besteht weiterhin die Möglichkeit zum Nachwuchstraining wenn die TrainerInnen ein 24 Stunden gültigen negativen Coronatest nachweisen können. Die problemlose... lesen

Wir sind einer der ersten 500 Partner Clubs und haben als Unterstützung ein Generali Starter-Paket mit 40 Bällen & 2 tollen Schlägern heute erhalten. SPIELER FINDEN UND FÜR... lesen

Klubkasse.de Banner

Wir gratulieren
im Monat Mai

Finley Schubert Finley Schubert
(01.05.2007)
  • Junioren U14
Pauline Weber Pauline Weber
(05.05.2007)
  • Juniorinnen U14
Gino Tandel Gino Tandel
(07.05.1996)
Udo Kleine Udo Kleine
(18.05.1943)
  • Herren 60
Hartmut Schulze Hartmut Schulze
(18.05.1946)
  • Herren 60
Stefan Lindstädt Stefan Lindstädt
(20.05.1980)
  • 2. Vorsitzender
  • Übungsleiter
  • Herren 40
Stefan Hampel Stefan Hampel
(24.05.1970)
  • Herren 40
Katrin Bittersmann Katrin Bittersmann
(27.05.1968)
  • Übungsleiterin
Christiane Kleine-Hanemann Christiane Kleine-Hanemann
(27.05.1965)
Anne-Kathrin Geyer Anne-Kathrin Geyer
(31.05.1988)